Lonja de la Seda

Hintergrund

Zur Lonja de la Ceda gibt es viel zu erzählen – aber vor allem ist sie wunderschön!

Der Gartenbereich der Lonja in Valencia

Lonja de la Seda (ausgesprochen „Loncha de la Seda“, mit einem „ch“ wie in „Woche“) ist die alte Seidenbörse der Stadt Valencia. Das im gotischen Stil zwischen 1482 und 1548 errichtete Gebäude ist heutzutage UNESCO-Weltkulturerbe und wurde im Laufe seiner Jahre für alle möglichen Zwecke verwendet. Heutzutage ist die Lonja (oder auch Llotja auf valencianisch) eine der wichtigsten Touristenattraktionen in Valencia.

Die "Goldene Kammer" der LonjaWeil die Lonja im sogenannten „Goldenen Jahrhundert Valencias“ (Siglo de Oro Valenciano) gebaut wurde, kann man ihr die Pracht der damaligen Zeit noch heute ansehen. Große Säle mit spektakulären Böden und Decken machen dieses Gebäude zu etwas ganz besonderen. Die Hightlights der Lonja sind ihre Spiralförmigen Säulen und die „Goldene Kammer“ (Cámara Dorada) im ersten Geschoss. Besonders gemütlich ist die kleine Gartenanlage in der man sehr gut verschnaufen kann.

Die Lonja befindet sich direkt gegenüber des Mercado Central im Altstadtviertel gelegen. Sie ist ein gutes Ausflugsziel wenn man sich im Zentrum aufhält.

Informationen für Besucher der Lonja de la Seda

Der Eintritt für Erwachsene kostet Spiralsäulen im großen Saal der Lonja in Valencia2€, für Studenten und Senioren gibt es einen reduzierten Preis von 1€. Kinder unter 7 Jahren bekommen kostenlosen Eintritt. Sonntags ist für alle der EINTRITT FREI.

Ein Gedanke zu „Lonja de la Seda

  1. Pingback: Valencia an einem langen Wochenende - Inside ValenciaInside Valencia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.